Werkbüro für Raumfragen

Mit der Entscheidung der Gemeinde, die beiden Rathausgebäude I und II mit ihrer Nutzungsvielfalt an einem Standort zusammenzuführen und baulich zu ergänzen, stellt sich die Gemeinde einer komplexen Herausforderung. Die besondere Entwurfsplanung besteht darin, das Rathausareal in das Gesamtkonzept zu integrieren, sodass sich für die Gemeinde Appenweier ein identitätsstiftendes Erscheinungsbild mit Ortsmitte formuliert. Ziel ist es, durch städtebauliche Entwicklung und Erneuerung eine neue Ortsmitte zu schaffen. Unser Konzept sieht daher vor, den Vorplatz durch ein bewusstes Zurücksetzten des neuen Baukörpers zu definieren und dem historischen Rathaus somit eine Wirkungsfläche zu geben. Der Neubau setzt sich aus einem zweigeschossigen Baukörper und einem durch seine klare Formensprache gestalteten Anbau zusammen, welcher sich durch Satteldach und Gauben an die angrenzende Bebauung anpasst und sich so in Form und Gestalt zurücknimmt.