Werkbüro für Raumfragen

Der erste Bau des Ost-Instituts der Landessternwarte Königstuhl in Heidelberg wurde 1898 errichtet. Alle Gebäude des Gesamtensembles aus der Entstehungszeit sind inzwischen Kulturdenkmal. Der derzeit ungenutzte Meridiansaal soll zukünftig temporär für Montagearbeiten und zur Durchführung von Testreihen genutzt werden sowie eine neue Fassadengestaltung erhalten. Nach der Fertigstellung im Jahr 1898 folgten 1967 größere Umbaumaßnahmen am Ostinstitut, bei denen der hintere Meridiansaal als Seminarraum umgenutzt wurde und die Fassadengestaltung der ehemaligen Meridiansäle massiv verändert wurde. Die ehemalige eiserne Tragkonstruktion wurde durch massive Ziegelwände an der Ost- und Westseite ersetzt. Auf der Nord- und Südseite blieb diese jedoch erhalten. Auch das Kellergeschoss blieb unverändert und das Sandsteinmauerwerk prägt noch heute den Sockelbereich.