Werkbüro für Raumfragen

Mit der Entscheidung, die Karl-Friedrich-Gedächtniskirche in Ihrer Nutzungsvielfalt zu erweitern und den Bedürfissen der Mitgleider gerecht zu werden, stellt sich die Kirchen-gemeinde einer komplexen aber dennoch spannenden Aufgabe. Der vorliegenden Entwurf soll nicht allein funktionale Aspekte lösen sondern einen Ort schaffen, der für die Gemeinde Heimat und Begleiter im Kirchenjahr wird. Um dem Anliegen der Gemeinde und den neuen Herausforderungen einer Mehrfachnutzung gerecht zu werden, sieht unser Entwurf eine strukturierte Gliederung vor, die dem Ort die fehlende Ruhe und Klarheit - bei maximaler Flexibilität und minimalem Eingriff in den Bestand - wiedergeben soll. Um verschiedene Nutzungsmöglichkeiten anbieten zu können, bildet ein großer Kirchenraum, der bei Bedarf in drei Räume geteilt werden kann, die Grundlage. Zudem soll ein weiterer Raum, der große Gemeindesaal, ausgebildet werden.